Rechtsabbiegerspur zur B51 Richtung Autobahn entfällt bis Ende Juni

Im Gewerbegebiet Robert-Bosch-Straße wird künftig mit klimafreundlicher Fernwärme aus dem Hafen geheizt. Dafür verlegen die Stadtnetze Münster ab Montag, 19. April, Fernwärmeleitungen und Leerrohre für den Glasfaserausbau am Industrieweg. Um die Einschränkungen gering zu halten, werden die Rohrleitungen unterirdisch verlegt. Anstelle langer Tiefbaugruben setzen die Stadtnetze auf eine Spülbohrung. Dabei wird unterhalb der Brücke der Umgehungsstraße ein Bohrtunnel erstellt, durch den die Versorgungsleitungen gezogen werden. Von der Zielgrube auf dem Parkplatz der Agravis-Verwaltung bis zum Startpunkt auf dem Parkplatz gegenüber dem Discounter sind insgesamt 220 Meter Strecke in bis zu 13 Metern Tiefe zu überwinden.

Kein Rechtsabbiegen auf Höhe Agravis

Ab Montag, 19. April bis voraussichtlich Ende Juni ist daher das Rechtsabbiegen auf Höhe Agravis zur B51 Richtung Autobahn A43 sowie Dahlweg nicht möglich. Alternativ stehen die Auffahrten zur B51 an der Hammer Straße oder am Albersloher Weg zur Verfügung. Weitere Wegebeziehungen sind nicht betroffen, aus Richtung Robert-Bosch-Straße kann weiterhin links zur B51 und Dahlweg abgebogen werden. Radfahrer und Fußgänger können passieren. Ihre Wege werden im Bereich der Parkplätze umgeleitet.

Das aufwändige Spülbohrverfahren wurde gewählt, um die Verkehrseinschränkungen möglichst gering zu halten und gleichzeitig eine komplizierte Bauaufgabe zu lösen. Für Unannehmlichkeiten bitten die Stadtnetze Münster um Verständnis.