Pressemitteilungen 20222022-01-07T10:10:37+01:00

Pressemitteilungen 2022

1919. Mai 2022

Kanalstraße im Innenstadtring als Einbahnstraße stadtauswärts

Stadtnetze erneuern Wasser- und Gasleitungen und verlegen Glasfaser-Leerrohre

Bis voraussichtlich Mitte Juli erneuern die Stadtnetze Münster an der Kanalstraße im Abschnitt zwischen Rjasanstraße und Ring Trinkwasser- und Gasleitungen. Die Kanalstraße wird für die Arbeiten zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Ring. Das Einbiegen in Richtung Innenstadt ist für KFZ nicht möglich. Mit dem Rad und zu Fuß ist die Baustelle jederzeit passierbar.

Die Arbeiten dienen vor allem der sicheren Trinkwasserversorgung in der Innenstadt. Die bestehende Wasserleitung ist von Baujahr 1919, ihr Austausch soll Schäden vermeiden. Im Zuge der Maßnahme wird außerdem eine Gasleitung erneuert und Leerrohre verlegt, die für den Glasfaserausbau genutzt werden.

Die Stadtnetze bitten um Verständnis. Je nach Baufortschritt geben die Stadtnetze einzelne Bereiche der rund 100 Meter langen Leitungsstrecke wieder frei.

2828. April 2022

Neue Leitungen am Kappenberger Damm

Arbeiten an Strom-, Wärme- und Wasseranschlüssen bis Ende Juni

Am Kappenberger Damm erneuern die Stadtnetze Münster bis voraussichtlich Ende Juni die Leitungen für Strom, Erdgas und Trinkwasser. Die Arbeiten finden auf der stadteinwärtigen Straßenseite im Abschnitt zwischen Düesbergweg und Siebenbürgenweg statt und werden in zwei Abschnitten ausgeführt.

Weil die Arbeiten im Bereich von Geh- und Radwegen stattfinden, werden Radfahrende auf die Fahrbahn umgeleitet und die Geschwindigkeit für den KFZ-Verkehr auf 30 km/h gesenkt. Wer zu Fuß ist, muss die Straßenseite wechseln. Zufahrten zu privaten Grundstücken halten die Stadtnetze zugänglich.

Die Arbeiten dienen der sicheren Versorgung der angeschlossenen Haushalte mit Energie und Trinkwasser. Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis.

2626. April 2022

Münzstraße: Stadtnetze reparieren Rohrbruch

Arbeiten für Fernwärmeanschluss werden vorgezogen

In Folge eines Wasserrohrbruchs am vergangenen Freitag (22. April) ist die Münzstraße auf Höhe Kreuzstraße aktuell verengt. Zur Reparatur des Schadens haben die Stadtnetze kurzfristig eine Baustelle eingerichtet. In Kürze wird eine Baustellenampel den Begegnungsverkehr regeln. Der Rad- und Fußverkehr wird im Bereich des Baufelds umgeleitet.

Die Engstelle in der Münzstraße wird voraussichtlich bis Mitte Mai bestehen bleiben, da die Stadtnetze eine an dieser Stelle geplante Baumaßnahme kurzerhand vorziehen. Die schon eingerichtete Baustelle nutzen sie, um eines der Eckgebäude an das münstersche Fernwärmnetz anzuschließen. Diese Arbeiten waren ursprünglich für Mai vorgesehen. Das Vorgehen erspart erneute Einschränkungen. Im Zuge der Anschlussarbeiten werden auch auf der Seite des ehemaligen Finanzamts Arbeiten ausgeführt.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis.

1313. April 2022

++++KORREKTUR der Meldung vom 13. April, 9:55 Uhr++++

Bitte beachten Sie das neue Anfangsdatum der Maßnahme und die geänderte Verkehrsführung (Vollsperrung).

In Gremmendorf: Vörnste Esch ab 25. April gesperrt

Auch am Erbdrostenweg stehen im Sommer Leitungsarbeiten an

Am Montag (25. April) wird die Straße Vörnste Esch in Gremmendorf zwischen Anton-Knubel-Weg und Kreisverkehr für Kraftfahrzeuge voll gesperrt. Autofahrende können über Anton-Knubel-Weg und Erbdrostenweg ausweichen. Zu Fuß und mit dem Rad ist die Straße Vörnste Esch weiterhin jederzeit passierbar.

Bis voraussichtlich Ende Juni verlegen die Stadtnetze Münster in der Straße eine neue Trinkwasserleitung, Strom- sowie Telekommunikationskabel und Leerrohre für einen späteren Glasfaserausbau. Auch Hausanschlüsse werden erneuert. Die Zufahrten zu privaten Grundstücken halten die Stadtnetze zugänglich.

Im Sommer folgt ein weiterer Bauabschnitt: Dann werden die Leitungen weiter bis in den Erbdrostenweg verlegt und dort Gebäude angeschlossen. Für diese Arbeiten wird der Erbdrostenweg auf Höhe Erich-Greffin-Weg im Sommer für voraussichtlich sechs Wochen ebenfalls voll gesperrt.

Die Arbeiten dienen der sicheren Trinkwasser- und Stromversorgung in Gremmendorf. Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

1313. April 2022

Vörnste Esch wird nach Ostern zur Einbahnstraße

Auch am Erbdrostenweg stehen im Sommer Leitungsarbeiten an

Am Dienstag nach Ostern (19. April) wird die Straße Vörnste Esch in Gremmendorf ab den Anton-Knubel-Weg zur Einbahnstraße in Richtung Kreisverkehr. Bis voraussichtlich Mitte Juni verlegen die Stadtnetze Münster im Vörnste Esch eine neue Trinkwasserleitung, Strom- sowie Telekommunikationskabel und Leerrohre für einen späteren Glasfaserausbau. Auch Hausanschlüsse werden erneuert.

Mit dem Rad und zu Fuß ist die Baustelle jederzeit passierbar.

In einem zweiten, folgenden Bauabschnitt werden die Leitungen weiter bis in den Erbdrostenweg verlegt und dort Gebäude angeschlossen. Für diese Arbeiten wird der Erbdrostenweg auf Höhe Erich-Greffin-Weg für voraussichtlich sechs Wochen voll gesperrt.

Die Arbeiten dienen der sicheren Trinkwasser- und Stromversorgung in Gremmendorf. Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

505. April 2022

Katharinenstraße: Keine Einfahrt vom Hohenzollernring

Fernwärmearbeiten am Hohenzollernring liegen im Zeitplan

Am heutigen Dienstag (5. April) wird die Einfahrt vom Hohenzollernring in die Katharinenstraße bis voraussichtlich Mitte Juni gesperrt. Die Einfahrten zur Sternstraße und Sophienstraße sind nach Asphaltierungsarbeiten wieder freigegeben.

Für KFZ ist die Katharinenstraße aus Richtung Wolbecker Straße erreichbar. Mit dem Rad und zu Fuß kann die Baustelle passiert werden.

Im Rahmen der laufenden Bauarbeiten verlegen die Stadtnetze Münster Fernwärmeleitungen im Kreuzungsbereich von Katharinenstraße und Ring. Diese Arbeiten dauern rund zehn Wochen.

Die aktuellen Bauarbeiten auf dem Hohenzollernring sind Teil eines großen Erneuerungsprojekts der Stadtnetze Münster für die münstersche Fernwärme. Bis voraussichtlich 2027 erneuern die Stadtnetze Münster die Hauptwärmeleitungen am östlichen Ring. In mehreren Bauabschnitten rücken die Arbeiten bis zur Ostmarkstraße vor.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis.

2929. März 2022

Sternstraße: Durchfahrt wird bis Freitag eingeschränkt

Sternstraße wird zwischen Hohenzollernring und Gutenbergstraße verengt

Von Mittwoch (30. März) bis Freitag (1. April) wird die Sternstraße zwischen Hohenzollernring und Gutenbergstraße verengt.

Drei Tage lang wird die Sternstraße zur Einbahnstraße in Richtung Heisstraße. Auf dem Hohenzollernring können Autofahrende aus Richtung Warendorfer Straße weiterhin in die Sternstraße einbiegen, aus Richtung Wolbecker Straße ist das Abbiegen nicht möglich. Anliegerinnen und Anlieger im Wohngebiet können den Hohenzollernring in der dreitägigen Bauzeit über die Lortzingstraße erreichen.

Mit dem Rad und zu Fuß kann die Engstelle uneingeschränkt passiert werden.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis.

2323. März 2022

Uppenberg: Stadtnetze beginnen Arbeiten am Stromnetz

Fahrspuren auf der Grevener Straße und Nienkamp entfallen

Die ursprünglich für Anfang März angekündigten Arbeiten am Mittelspannungsnetz im Uppenberg-Viertel beginnen die Stadtnetze Münster am Donnerstag (24. März). Die Bauarbeiten an der Kreuzung Grevener Straße, Dreizehnerstraße und Nienkamp mussten aufgrund coronabedingter Personalausfälle verschoben werden.

Für die Arbeiten wird auf der Grevener Straße für rund vier Wochen eine stadteinwärtige Fahrspur gesperrt. Auch am Nienkamp entfällt eine Abbiegespur.

Mit dem Rad und zu Fuß kann das Baufeld jederzeit passiert werden.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

1818. März 2022

Ab Montag: Hafenstraße wird verengt

Rad- und Fußverkehr wird auf Höhe der Tankstelle über Fahrbahn geleitet

Ab Montag (21. März) wird die Hafenstraße in Fahrtrichtung Hansaring auf Höhe der dortigen Tankstelle für KFZ auf eine Fahrspur verengt. Die gesperrte Fahrspur wird für den Rad- und Fußverkehr freigegeben.

Im Bereich der Tankstelle schließen die Stadtnetze Münster ein Gebäude an das Fernwärmenetz an. Dafür arbeiten die Versorgungsspezialisten drei Wochen lang im Gehwegbereich. Die Einfahrt zur Tankstelle ist weiterhin möglich.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

1616. März 2022

Sternstraße/Heisstraße: Schrankenanlage für die Retter

Stadtnetze ermöglichen schnelles Durchkommen im Notfall

Damit Rettungsdienste und Feuerwehr trotz der Bauarbeiten auf dem Hohenzollernring schnell an ihr Ziel im Mauritzviertel kommen, haben die Stadtnetze Münster an der Kreuzung von Heisstraße und Sternstraße eine Schrankenanlage installiert. Diese ersetzt in der Bauzeit die Poller, die baustellenbedingte Ausweichverkehre durch die engen Straßen im Viertel verhindern sollen. Radfahrende können die Kreuzung und Schranke weiterhin passieren.

Die Schranke hebt sich automatisiert ausschließlich für berechtigte Fahrzeuge von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten. Bis zum Abschluss der aktuellen Bauarbeiten auf dem Hohenzollernring bleibt die Schranke stehen. Im Anschluss werden auch die dortigen Baumscheiben wieder hergestellt und neu bepflanzt.

1414. März 2022

Geiststraße: Nachtarbeiten von Dienstag auf Mittwoch

Stürme und Dauerregen verzögern die Reparaturarbeiten

In der Nacht von Dienstag (15. März) auf Mittwoch (16. März) arbeiten die Stadtnetze von 22 Uhr abends bis 6 Uhr am Folgetag an der Reparatur einer Trinkwasser-Hauptleitung. Damit die angeschlossenen Haushalte in der Innenstadt keine Einschränkungen erfahren, werden die Arbeiten in der Nacht ausgeführt, wenn der Wasserverbrauch geringer ist.

Die aktuellen Bauarbeiten am Trinkwassernetz an der Geiststraße und Dondersring wollen die Stadtnetze Münster bis Ende April beenden. Dauerregen und Stürme machten das Arbeiten im Februar für mehrere Tage unmöglich und auch unerwartete Hindernisse im Untergrund führen zur längeren Bauzeit als ursprünglich geplant.

In der Bauzeit bleibt die aktuelle Verkehrsregelung mit Baustellenampel bestehen.

Die Arbeiten sichern die Trinkwasserversorgung der Anwohnerinnen und Anwohner ab. Die Stadtnetze bitten um Verständnis für die längere Bauzeit und mögliche Verkehrseinschränkungen.

909. März 2022

Marks-Haindorf-Stiege: Keine Durchfahrt mit PKW und Rad

Stadtnetze verlegen Fernwärme zwischen Moltkestraße und Am Kanonengraben

Ab Montag, 14. März, wird die Marks-Haindorf-Stiege für den PKW- und Radverkehr für rund drei Wochen gesperrt. Die Stadtnetze Münster verlegen in der engen Verbindungsstraße zwischen Moltkestraße und Am Kanonengraben eine neue Fernwärmeleitung und schließt die anliegenden Gebäude an das effiziente Wärmenetz an.

Zu Fuß kann die Mark-Haindorf-Stiege jederzeit passiert werden.

Bis voraussichtlich Freitag, 1. April, wird der Verkehr über die Moltkestraße, Wehrstraße und Am Kanonengraben umgeleitet. Über Am Kanonengraben erreichen Anliegerinnen und Anlieger weiterhin ihre Stellplätze.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

808. März 2022

Dingbängerweg: Stadtnetze reparieren Wasserleitung

Wasserversorgung wird am Mittwochvormittag auch in Nebenstraßen unterbrochen

Rund 200 Anliegerinnen und Anlieger am Dingbängerweg und benachbarten Straßen müssen sich am Mittwochvormittag zwischen 8 und 12 Uhr auf eine Unterbrechung der Wasserversorgung einstellen. Am Dingbängerweg 4 bis 60 sowie in den Straßen Wiedehagen (1 bis 89), Schürbusch (1 bis 117), Schlautstiege (61- 117) sowie Täppken (1 bis 28) steht am Vormittag kein Trinkwasser zur Verfügung. Die Stadtnetze reparieren am Dingbängerweg eine defekte Wasserleitung, die das Wohngebiet mit frischem Trinkwasser versorgt.

Am Dingbängerweg war es am Sonntag (6. März) zu einem Rohrbruch gekommen. Die Schadstelle dichtete das Entstörungsteam der Stadtnetze zunächst provisorisch ab. Am heutigen Dienstag beginnen die zweitägigen Reparaturarbeiten. Diese werden aufgrund von Nachtfrösten tagsüber ausgeführt.

Die Stadtnetze Münster haben die von der Sperrung betroffenen Gewerbebetriebe, Kindertagesstätte sowie Anwohnende informiert. Sie danken den Anliegern für das Verständnis für die zeitweilige Unterbrechung. Auch die Verkehrsteilnehmenden bitten die Stadtnetze um Verständnis für mögliche Verkehrseinschränkungen während der Reparaturarbeiten.

707. März 2022

Neue Trinkwasserleitung am Rostockweg

Abschnittsweise Sperrungen zwischen Wismarweg und Mecklenburger Straße

Ab Mittwoch, 9. März, verlegen die Stadtnetze Münster eine neue Trinkwasserleitung am Rostockweg. Für die Arbeiten wird die enge Wohnstraße zwischen Wismarweg und Mecklenburger Straße abschnittsweise für KFZ gesperrt. Bis voraussichtlich Juni 2022 wird die Baustelle sukzessive den Rostockweg entlangrücken und Teilabschnitte wieder freigegeben.

Zu Fuß ist die Straße jederzeit passierbar.

Die Arbeiten dienen der sicheren Trinkwasserversorgung der Anwohnerinnen und Anwohner. Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

404. März 2022

Fahrspur am Bispinghof eingeengt

Maßnahme schützt Brücke über die Aa

Auf der Aa-Brücke zwischen Aegidiimarkt und Krummem Timpen ist die Straße Bispinghof derzeit auf eine Spur eingeschränkt. Die Maßnahme verhindert, dass sich auf der Brücke schwere Lkw begegnen, die aufgrund der Einbahnstraßenregelung auf der Aegidiistraße vermehrt über den Bispinghof fahren müssen.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Einschränkungen. Bei Rückstau in einer Richtung muss die Brücke für den Verkehr aus der Gegenrichtig freigehalten werden.

303. März 2022

Uppenberg-Viertel: Stadtnetze verlegen Mittelspannungskabel

Fahrspuren auf der Grevener Straße und Nienkamp entfallen

Am Montag, 7. März, beginnen die Stadtnetze Münster mit Bauarbeiten am Stromnetz im Uppenberg-Viertel.

Für die Arbeiten wird auf der Grevener Straße für rund vier Wochen eine stadteinwärtige Fahrspur gesperrt. Auch am Nienkamp entfällt eine Abbiegespur.

Mit dem Rad und zu Fuß kann das Baufeld jederzeit passiert werden.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

2222. Februar 2022

Orléans-Ring: Kabelarbeiten für Digitalisierung und Energiewende

Stadtnetze verlegen Mittelspannungskabel und Glasfaser-Leerrohre

Bis voraussichtlich Ende April verlegen die Stadtnetze Münster am Orléans-Ring auf Höhe des Coesfelder Kreuzes neue Mittelspannungskabel und Leerrohre für den Ausbau des schnellen Internets.

Aufgrund der Baustelle wird der Orléans-Ring in Fahrtrichtung York-Ring auf eine Spur verengt.

Die Kabelarbeiten bereiten ein Neubauvorhaben der Universität vor. Die Mittelspannungskabel sorgen für zusätzliche Sicherheit im Stromnetz und machen das Netz fit für die Herausforderungen der Zukunft. Leerrohre bereiten den späteren Glasfaserausbau vor. Wo immer möglich und sinnvoll verlegen die Stadtnetze auch leere Rohrsysteme, in die die Fasern ohne neuerliche Tiefbauarbeiten eingebracht werden können.

Die Stadtnetze bitten um Verständnis.

2121. Februar 2022

Sturmbilanz: Energieversorgung sicher

Stromnetz größtenteils unterirdisch verlegt

Nach dem ersten Sturmwochenende 2022 ziehen die Stadtnetze eine positive Bilanz: „Die Energieversorgung in Münster ist sturmsicher aufgestellt“, sagt die für die Netztechnik verantwortliche Geschäftsführerin Alexandra Rösing. „Unsere Stromleitungen sind größtenteils unterirdisch verlegt und damit geschützt vor umstürzenden Bäumen. Wo es insbesondere in den Außengebieten noch Freileitungen gibt, sind unsere Entstörungsteams schnell im Einsatz gewesen und konnten die Versorgung provisorisch wiederherstellen.“

Die Stadtnetze Münster sind als Netzbetreiber für die lokalen Energienetze verantwortlich, darunter auch fast 1.500 Kilometer Mittelspannungsleitungen und über 3.000 Kilometer Niederspannungs- und Hausanschlussleitungen. Davon sind nur noch 77 Kilometer als Freileitungen ausgeführt. „Trotzdem haben wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in erhöhte Bereitschaft versetzt, um die Versorgung zu sichern. Die Zusammenarbeit auch mit Feuerwehr und Polizei hat super geklappt“, freut sich Franz Süberkrüb, Geschäftsführer für die Netzwirtschaft bei den Stadtnetzen.

In den kommenden Tagen werten die Stadtnetze alle Einsätze aus und beheben die entstandenen Schäden.

1818. Februar 2022

Neue Wasserleitung an der Hafenstraße: Parkplatz gesperrt

Sperrung und einseitiges Parkverbot auch in der Friedrich-Ebert-Straße

Am Montag (21. Februar) beginnen die Stadtnetze Münster an der Kreuzung von Hafenstraße und Friedrich-Ebert-Straße mit der Verlegung einer neuen Trinkwasserleitung.

Dafür wird die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Hafen- und Leostraße für rund vier Wochen gesperrt. Der dortige Kfz-Parkplatz wird ebenfalls für rund vier Wochen gesperrt. Das Rechtsabbiegen von der Hafenstraße in die Friedrich-Ebert-Straße ist bis voraussichtlich Ende Mai nicht möglich.

Stadt- und Reisebusse mit dem Ziel Frie-Vendt-Platz werden über Frie-Vendt-, Theißing- und Friedrich-Ebert-Straße umgeleitet. Auf der Friedrich-Ebert-Straße wird dafür ein einseitiges Parkverbot eingerichtet, in der Leostraße gelten ebenfalls Halteverbote.

Mit dem Rad und zu Fuß kann die Baustelle jederzeit passiert werden.

Während der dreimonatigen Bauzeit gibt es in den verschiedenen Bauabschnitten weitere wechselnde Verkehrsbeeinträchtigungen, die ausgeschildert werden. Die Arbeiten dienen der sicheren Trinkwasserversorgung. Für die Verkehrseinschränkungen bitten die Stadtnetze Münster um Verständnis.

1818. Februar 2022

Aegidiitor: Vorbereitungen für Neubau am Stadtgraben

Stadtnetze machen den Weg frei für Neubau und Promenadenbegradigung

Ab Montag, 21. Februar, beginnen die Stadtnetze Münster an der Kreuzung Aegidiitor/Am Stadtgraben mit Leitungsarbeiten, die den geplanten Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit Gastronomie und Gewerbe vorbereiten. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Oktober 2022.

Ab Dienstag, 1. März, wird die Einfahrt zur Aegidiistraße im Bereich der Promenadenquerung auf eine Fahrspur verengt. Von der Weseler Straße/Am Stadtgraben aus ist sie für Kfz gesperrt und wird als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Aasee geführt. Mit dem Rad kann die Aegidiistraße in beiden Richtungen genutzt werden. Radfahrende werden am abgesperrten Baufeld umgeleitet. Sie werden um das Promenaden-Teilstück zwischen Aegidiistraße und Am Stadtgraben aus beiden Richtungen herumgeleitet.

Auf dem Baugrundstück Am Stadtgraben liegen noch wichtige Versorgungsleitungen, die Trinkwasser und Gas in die Innenstadt transportieren. Diese legen die Stadtnetze um, damit sie der Entwicklung des Grundstücks nicht im Wege stehen. Der neue Leitungsverlauf berücksichtigt die städtischen Pläne für die Begradigung der Promenade im Bereich Aegidiitor, die im vergangenen Oktober öffentlich vorgestellt wurden. Die neuen Leitungen werden unter der künftigen Fahrbahn der begradigten Promenade verlaufen. Der Trassenverlauf und die vorgesehene Umgestaltung der Promenade machen die Fällung von fünf Bäumen erforderlich. Nach Abschluss der Gesamtmaßnahme werden sechs bis acht Bäume zur Wiederherstellung des begradigten Promenadenverlaufs neu gepflanzt.

Für die effiziente Wärmeversorgung wird von der Promenade bis auf Höhe Café Gasolin außerdem eine Fernwärmeleitung verlegt.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

909. Februar 2022

Bremer Platz: Fernwärmearbeiten dauern bis Ende Mai

Komplexe Arbeiten für die Wärmeversorgung der Innenstadt und West-Stadtteilen

Im Kreuzungsbereich von Bremer und Hamburger Straße verlegen die Stadtnetze Münster aktuell eine neue große Fernwärmeleitung, die die Innenstadt und die westlichen Stadtteile mit Wärme aus dem Hafen versorgt. Sie ersetzt die stark sanierungsbedürftige Wärmetransportleitung in der Soester Straße. Parallel erneuert das Unternehmen die Strom-, Wasser- und Wärmeanschlüsse der anliegenden Gebäude.

Voraussichtlich Ende Mai schließen die Stadtnetze Münster die Arbeiten an der Kreuzung von Hamburger und Bremer Straße ab. Erschwert wurden die Arbeiten unter anderem durch krankheits- und quarantänebedingte Personalausfälle bei den Dienstleistern, aber auch unkartierte massive Betonfundamente und defektes Baumaterial. Damit die Leitungsarbeiten nicht die Fertigstellung des benachbarten Hansator-Neubaus verzögern, stimmen sich beide Unternehmen eng ab und die Stadtnetze stellen einen Teil der Oberflächen wieder her. Im Anschluss an die aktuellen Arbeiten rückt die Leitungsbaustelle für den nächsten Bauabschnitt in die Bremer Straße hinein.

Bis voraussichtlich 2025 wird die neue Wärmeleitung in mehreren Bauabschnitten entlang der Bremer Straße bis zur Kreuzung von Hansaring und Soester Straße verlegt. Die aktuelle Einbahnstraßenregelung in Richtung Wolbecker Straße bleibt bestehen, solange die Arbeiten in der Bremer Straße stattfinden.

Das mehr als 130 Kilometer lange Fernwärmenetz spielt eine zentrale Rolle für die Wärmewende in Münster. Zukünftig wollen die Stadtwerke Münster durch die neu verlegten Rohrleitungen erneuerbar erzeugte Wärme an die Haushalte transportieren.

Massive Betonfundamente erschwerten die Bauarbeiten der Stadtnetze Münster am Bremer Platz. Für die neuen Wärmeleitungen wurden die nicht kartierten Hindernisse zunächst aufwendig entfernt.

Massive Betonfundamente erschwerten die Bauarbeiten der Stadtnetze Münster am Bremer Platz. Für die neuen Wärmeleitungen wurden die nicht kartierten Hindernisse zunächst aufwendig entfernt.

909. Februar 2022

Bauarbeiten an der Hiltruper Straße starten Mitte Februar

Stadtnetze bauen abschnittweise und sperren die Straße vorerst nicht

Die verschobenen Arbeiten am Trinkwasser- und Stromnetz in Wolbeck beginnen die Stadtnetze Münster am Montag, 14. Februar. Die Arbeiten werden anders ausgeführt als ursprünglich geplant, so dass die Hiltruper Straße vorerst nicht wie angekündigt einseitig gesperrt werden muss. Auch die Busse der Stadtwerke Münster werden nicht umgeleitet.

Auf Höhe der Von-Holte-Straße beginnend führen die Stadtnetze die Arbeiten in kurzen Abschnitten à 50 Metern aus. Bis Ostern rückt die Baustelle abschnittsweise vor bis zur Einfahrt der Supermarktparkplätze. Die Straße wird am Baufeld einspurig verengt. Mit kurzen Wartezeiten durch Begegnungs- und Baustellenverkehr ist daher zu rechnen. Mit dem Rad und zu Fuß kann die Stelle jederzeit passiert werden.

Ab Ostern gehen die Arbeiten in eine mehrwöchige Pause, bevor die letzte verbleibende Teilstrecke zwischen den Parkplätzen und dem Bahnübergang gebaut wird.

Die Bauarbeiten sichern nicht nur die Trinkwasserversorgung der Anwohnerinnen und Anwohner langfristig ab, auch das Stromnetz wird erneuert. Leerrohre bereiten außerdem den Ausbau des schnellen Glasfaserinternets vor.

Die Stadtnetze bauen für die Versorgungssicherheit und bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

202. Februar 2022

Hohes Tempo beim Photovoltaik-Ausbau in Münster

Auch die Zahl der Speicheranlagen wächst schnell

Die Münsteranerinnen und Münsteraner setzen auf die Kraft der Sonne: Im vergangenen Jahr wurden so viele Photovoltaikanlagen an das münstersche Stromnetz angeschlossen wie nie zuvor. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des lokalen Netzbetreibers Stadtnetze Münster. Die erneuerbaren Energien aus Wind, Sonne, Wasserkraft und Biomasse sowie Kraft-Wärme-Kopplung kommen zusammen auf eine installierte Gesamtleistung von 156 Megawatt.

Als lokaler Netzbetreiber sind die Stadtnetze Münster nicht nur Ansprechpartner für Anschlüsse in Münsters öffentlichem Stromnetz, sondern kümmern sich auch um die Abrechnungen und Vergütungen für alle, die in Münster Erneuerbare-Energien-Anlagen betreiben.

Fast 600 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von gut 10 Megawatt gingen 2021 in der Westfalenmetropole ans Stromnetz – so viele wie nie zuvor. Damit setzt sich der dynamische solare Ausbautrend in Münster fort. Schon 2020 stellten die Münsteranerinnen und Münsteraner mit 558 neuen PV-Anlagen eine Höchstmarke auf. In Summe kommen die 4.064 Photovoltaik-Anlagen in Münster auf eine installierte Leistung von knapp 76 Megawatt (Vorjahr: 66 Megawatt).

„Neu gebaut werden vor allem kleinere PV-Anlagen mit einer durchschnittlichen Leistung bis zu 10 kWp. Das lässt darauf schließen, dass insbesondere Privatleute den Ausbau stark vorantreiben und immer mehr Haushalte den Strom vom eigenen Dach für den Verbrauch zuhause speichern“, sagt Franz Süberkrüb, Geschäftsführer der Stadtnetze Münster.

Drei von vier PV-Anlagen wurden im vergangenen Jahr mit einem Energiespeicher kombiniert. Seit 2019 entwickelt sich die Zahl der Energiespeicher im münsterschen Stromnetz schnell nach oben: In den Jahren 2020 und 2021 hat sich ihre Zahl jeweils nahezu verdoppelt. 462 Speicher wurden im vergangenen Jahr installiert, im Netz sind mittlerweile insgesamt über 1000 angeschlossen. Neben vielen kleinen Anlagen gibt es allerdings auch weiterhin große Photovoltaik-Projekte in Münster: Die größte Photovoltaikanlage, die im vergangenen Jahr an unser Netz angeschlossen wurde, hat dabei eine Leistung von fast 550 kWp.

Mit geringerer Dynamik entwickeln sich die weiteren klimafreundlichen Energietechniken. 2021 wurden drei neue Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von knapp 10 Megawatt in Betrieb genommen. Somit speisen insgesamt 21 Anlagen klimaneutralen Windstrom in Münsters Stromnetz ein. Zehn neue Blockheizkraftwerke (BHKW) ließen die Gesamtzahl dieser Anlagen auf 269 steigen. BHKW erzeugen in so genannter Kraft-Wärme-Kopplung aus einem Brennstoff gleichzeitig Wärme und Strom und gelten deswegen als besonders effizient und umweltfreundlich.

Erneuerbare Energie Anlagen in Münster in 2021
Anzahl Installierte Leistung
Photovoltaik 4064 75.778 kWp
Windenergie 21 48.605 kWp
Biomasse 39 15.103 kW
Kraft-Wärme-Kopplung (BHKW, ohne GuD-Anlage) 269 16.685 kW
Wasserkraft 2 200 kW
Gesamt 4.396 156.064 kW

3131. Januar 2022

Bauarbeiten an der Hiltruper Straße starten später

Bauarbeiter sind in Quarantäne

Aufgrund quarantänebedingter Personalausfälle beim beauftragten Tiefbauunternehmen beginnen die Arbeiten an der Hiltruper Straße später als geplant. Der ursprünglich für Mittwoch (2. Februar) geplante Baubeginn wird verschoben und die vorgesehene einseitige Sperrung der Hiltruper Straße in Richtung Hiltrup später eingerichtet. So müssen auch die Busse der Stadtwerke Münster noch nicht umgeleitet werden. Über den neuen Starttermin informieren die Stadtnetze Münster rechtzeitig.

Meldung vom 27. Januar 2022

Stadtnetze setzen Leitungsarbeiten an der Hiltruper Straße fort

Neue Wasser- und Stromleitung zwischen Supermärkten und Von-Holte-Straße

In der kommenden Woche nehmen die Stadtnetze Münster an der Hiltruper Straße die Arbeiten am Trinkwasser- und Stromnetz in Wolbeck wieder auf.

Für die Arbeiten richtet der Netzbetreiber zwischen den Supermarkt-Parkplätzen und der Kreuzung zur Von-Holte-Straße für rund acht Wochen eine Baustelle ein. Ab Mittwoch (2. Februar) wird die Hiltruper Straße drei Wochen lang auf eine Spur verengt. Für Autofahrende aus Richtung Wolbeck ist die Straße ab dem Bahnübergang gesperrt. Aus Fahrtrichtung Hiltrup ist die Durchfahrt zum Wolbecker Zentrum weiter möglich. Die Supermärkte bleiben jederzeit erreichbar. Der Rad- und Fußverkehr wird auf der Fahrbahn am Baufeld vorbeigeleitet. Für die weitere Bauzeit sind keine weiteren Straßensperrungen geplant. Mit Baustellenverkehr und kurzen Wartezeiten ist jedoch zu rechnen.

Die Bauarbeiten sichern nicht nur die Trinkwasserversorgung der Anwohnerinnen und Anwohner langfristig ab, auch das Stromnetz wird erneuert. Leerrohre bereiten außerdem den Ausbau des schnellen Glasfaserinternets vor.

Die Stadtnetze bauen für die Versorgungssicherheit und bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

2727. Januar 2022

Stadtnetze setzen Leitungsarbeiten an der Hiltruper Straße fort

Neue Wasser- und Stromleitung zwischen Supermärkten und Von-Holte-Straße

In der kommenden Woche nehmen die Stadtnetze Münster an der Hiltruper Straße die Arbeiten am Trinkwasser- und Stromnetz in Wolbeck wieder auf.

Für die Arbeiten richtet der Netzbetreiber zwischen den Supermarkt-Parkplätzen und der Kreuzung zur Von-Holte-Straße für rund acht Wochen eine Baustelle ein. Ab Mittwoch (2. Februar) wird die Hiltruper Straße drei Wochen lang auf eine Spur verengt. Für Autofahrende aus Richtung Wolbeck ist die Straße ab dem Bahnübergang gesperrt. Aus Fahrtrichtung Hiltrup ist die Durchfahrt zum Wolbecker Zentrum weiter möglich. Die Supermärkte bleiben jederzeit erreichbar. Der Rad- und Fußverkehr wird auf der Fahrbahn am Baufeld vorbeigeleitet. Für die weitere Bauzeit sind keine weiteren Straßensperrungen geplant. Mit Baustellenverkehr und kurzen Wartezeiten ist jedoch zu rechnen.

Die Bauarbeiten sichern nicht nur die Trinkwasserversorgung der Anwohnerinnen und Anwohner langfristig ab, auch das Stromnetz wird erneuert. Leerrohre bereiten außerdem den Ausbau des schnellen Glasfaserinternets vor.

Die Stadtnetze bauen für die Versorgungssicherheit und bitten um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen.

Nach oben