Witterung, Corona und Verkehr bremsen die Bauarbeiten

An der Augustastraße erneuern die Stadtnetze seit vergangenem August die Leitungen für Strom, Wärme und Wasser und verlegen Leerrohre für den Glasfaserausbau. Die Arbeiten im Bereich zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Dahlweg dauern länger als geplant. Sie werden voraussichtlich im Juni abgeschlossen.

Nicht nur Frost und Schnee haben die Arbeiten am Jahresanfang ausgebremst, auch quarantänebedingte Personalausfälle und viel Verkehr in der engen Straße tragen zu der längeren Bauzeit bei.

Wegen der Arbeiten ist die Augustastraße montags bis freitags von 6:30 Uhr bis 17:30 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt und nur für Anlieger freigegeben.

Die Stadtnetze bitten um Verständnis für die längere Bauzeit.